Allgemeines
Meinungsforen
Startseiten
Umfragen
E-mail Schreiben
Webmaster
Bildschirmschoner
Sonstiges
Verdienstziele
Tipps & Tricks
Werbefenster
Impressum
Meine Urlaubsseite
Mein Scan-Service

Geld verdienen durch Meinungen Schreiben

Es klingt fast schon unglaublich, aber man kann in der Tat sehr viel Geld verdienen, indem man seine Meinung zu einem Thema im Internet veröffentlicht. In Deutschland gibt es mehrere große Meinungsplattformen, die einem Geld bzw. Prämien bezahlen, wenn man seine Meinung über ein Produkt niederschreibt.

In der Tat gibt es keine bessere und einfachere Möglichkeit, im Internet Geld zu verdienen, als durch das Schreiben von Meinungen. Bei einigen Meinungsforen verdient man sogar alleine für das Lesen einer anderen Meinung Geld.


Über was kann man Meinungen schreiben?

Allen Meinungsplattformen ist gemeinsam, dass sie eine gewisse Anzahl von Hauptkategorien haben, in die die geschriebenen Meinungen eingeteilt werden. Solche Hauptkategorien sind z.B.

  • Computer
  • Internet
  • Essen & Trinken
  • Autos und Motorräder
  • Haushalt & Garten
  • Kino und Fernsehen

Jede Hauptkategorie teilt sich wiederum in eine große Anzahl von Unterkategorien. So sind zum Beispiel Autos in einer ersten Unterkategorie nach Hersteller und in einer zweiten Unterkategorie nach Modellen geordnet.

Die Anzahl der Kategorien auf den großen Meinungsplattformen ist so gewaltig, dass es fast kein Thema mehr gibt, zu dem man keine Meinung schreiben kann. Und findet jemand sein spezielles Thema nicht, so kann man es vorschlagen und eröffnet somit eine neue Kategorie.

Man kann praktisch zu jedem Thema eine Meinung schreiben, sei es nun über sein Auto, sein Handy, seinen Lieblingsfilm, eine Musik-CD oder einen Radiosender. Man kann aber auch seine Kochrezepte, Tipps zum Umgang mit Zimmerpflanzen oder Tipps zum Benzin Sparen veröffentlichen. Auch zu aktuellen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Ereignissen kann man seine Meinung kundtun. Auch wer nur gerne Gedichte schreibt findet eine Kategorie, wo er diese veröffentlichen kann.


Warum bezahlt jemand Geld für eine Meinung?

Die erste Frage, die jemand stellt, der zum ersten Mal vom Geld Verdienen durch Meinungen Schreiben hört ist, weshalb eine Internet-Firma einem Geld bezahlt für das Veröffentlichen seiner Meinung. Die Antwort ist ganz einfach:

Während man seine Meinung einspeist bzw. seinen Kontostand ansieht, stößt man immer wieder auf Werbung. Speist man zum Beispiel eine Meinung zu einem aktuellen Kinofilm ein, so findet man sofort einige Links zu diesem speziellen Film bzw. zu allgemeinen Kino-Seiten im Internet. Auch wenn ein Fremder eine Meinung liest, so sieht derjenige Werbung und Links auf den entsprechenden Seiten. Die Meinungsplattform-Anbieter finanzieren sich also im Wesentlichen durch Werbung.

Hat so eine Internet-Firma genügend Meinungen zu einem Thema gesammelt, kann sie ein Bild von dem jeweiligen Produkt zusammenstellen und dies dem Hersteller verkaufen - eine zusätzliche lukrative Einnahmequelle für die Firma.


Durch welche Aktionen verdient man Geld?

Die verschiedenen Meinungsplattformen haben unterschiedliche Bezahlungssysteme. Geld gibt es für eine ganze Reihe unterschiedlichster Aktionen:

Als Anfangsmotivation gibt es ein Begrüßungsgeld von bis zu 2 €.

Alleine für das Einspeisen einer Meinung, egal ob diese gut oder schlecht, kurz oder lang ist, erhält man bis zu 0,20 €. Bei 10 Kurzmeinungen am Tag kommen da schnell 2 € pro Tag, also insgesamt 60 € pro Monat zusammen. Hinzu kommen die Provisionen durch Lesungen etc...

Jedes Mal, wenn ein anderes Mitglied eine Meinung von dir liest, bekommst du als Verfasser bis zu 0,05 € gutgeschrieben. Diesen Betrag muss jedoch nicht der Leser bezahlen, sondern er wird von der jeweiligen Internet-Firma bezahlt. 0,05 € für eine Lesung hört sich zwar sehr wenig an, jedoch kommen schnell ordentliche Beträge zusammen, wenn Zig oder Hunderte von Leuten eine deiner Meinungen lesen.

Geld bekommt man auch, wenn man die Meinung eines anderen Mitgliedes liest. Für das Lesen und Bewerten einer fremden Meinung erhält man bis zu 0,02 €.

Schließlich werden qualitativ hochwertige Meinungen mit einem Extra-Bonus versehen. Dieser kann für eine absolute Top-Meinung bis zu 50 € betragen.

Wieviel man letztendlich für einen Beitrag bekommt hängt im Wesentlichen von der Qualität des Beitrages und der Aktualität des Themas ab. Mein persönlicher Rekord liegt bei 33 € für eine Meinung, die ich über meinen Fernseher geschrieben habe. Nachdem ich im Sommer 2001 den Film Pearl Harbor im Kino gesehen habe, schrieb ich gleich meine Filmkritik darüber. Diese brachte mir bis heute ca. 30 € ein; der Verdienst steigt jedoch ständig, da die Meinung immer noch aktuell ist und immer wieder gelesen wird.


Wie kann man seine Einkünfte steigern?

Es gibt kein goldenes Rezept, wie man mit seinen Meinungen möglichst viel Geld verdienen kann. Vielmehr gibt es unterschiedliche Strategien, wie man am meisten aus seinen Meinungen macht.

Eine Methode beruht auf dem Prinzip Quantität vor Qualität, d.h. möglichst viele kurze Beiträge schreiben und jeweils die Grundbeträge abkassieren.

Man kan jedoch auch mit sehr wenigen qualitativ sehr hochwertigen Meinungen zu einem großen Verdienst kommen. Qualitativ hochwertige Meinungen werden nämlich öfters gelesen als "billige" Meinungen. Dafür benötigt man mehr Zeit zum Schreiben.

Niemand kann einem verbieten, seine Meinung bei allen Plattformen einzuspeisen; schließlich hat man ja als Verfasser die Urheberrechte. Somit verdient man mit einer Meinung mehrfach. Ich speise alle Meinungen auf allen Meinungsforen ein, so verdiene ich pro geschriebener Meinung mehrfach.

Egal, welches Prinzip man wählt, außer dem Schreiben von Meinungen muss man auch ins Lesen von Meinungen Zeit investieren. Liest man nämlich die Meinungen anderer, so wird der Fremde auf einen aufmerksam und liest seine eigene Meinung.


Tipps zum Anmelden

Im Folgenden gehe ich näher auf die großen Meinungsplattformen Deutschlands ein. Manch einer gerät sicher ins Krübeln, wenn bei der Anmeldung gleich Adresse, Geburtsdatum etc. gefragt wird. Auch wenn es die Plattformbetreiber nicht gerne hören/lesen, empfehle ich Skeptikern, erst mal irgendeine Fantasieadresse einzugeben, bevor man seine Daten preisgibt. Vor der ersten Auszahlung sollte man dann jedoch seine korrekten Daten eingeben.

Bei der Anmeldung muss man sich einen Mitgliedsnamen aussuchen. Dieser kann der echte Name aber auch ein Fantasiename wie Garfield sein. Ich empfehle jedem, sich gleich bei allen Plattformen anzumelden und sich seinen Namen zu sichern. Denn nichts ist verwirrender, als wenn der Autor Garfield auf einer anderen Meinungsplattform plötzlich Donald Duck heißt.


Die großen Meinungsplattformen Deutschlands

Im Folgenden beschreibe ich die großen Meinungsplattformen Deutschlands im Detail. Wie gesagt, es gibt noch kleinere Alternativen, aber auf dieser Seite befinden sich nur Anbieter, die seriös sind, zuverlässig bezahlen und die ich aus eigener Erfahrung empfehlen kann.

Ciao

Die mit Abstand beste Meinungsplattform Deutschlands ist Ciao. Ciao ist schon seit Herbst 1999 auf dem Markt und hat deswegen eine sehr reife Internetseite und sehr schnelle Server. Bei Ciao macht das Meinungen Schreiben und Lesen am meisten Spaß, da sich die Plattform sehr leicht bedienen lässt. Leider erkauft man sich diesen Vorteil durch eine äußerst niedrige Bezahlung.

Bezahlung

So toll die Plattform Ciao an sich ist, so miserabel ist die Bezahlung. In der Tat ist Ciao diejenige Plattform, bei der man am wenigsten verdient.

Für das Schreiben einer Meinung erhält man bei Ciao überhaupt nichts. Wird eine Meinung von einem anderen Mitglied gelesen, erhält man entweder 1, 2 oder 3 Cents je nach Kategorie. 3 Cents erhält man typischerweise bei Meinungen über Computer, Handys oder Hifi-Geräten, 1 Cent erhält man bei Meinungen über Speisen, Getränke oder Kinofilme.

Unter den besonders guten Meinungen wird einmal im Monat ein Premiumfonds in Höhe von 12.500 € aufgeteilt. Das bringt meist 10-20 € extra im Monat.

Auszahlung

Bei Ciao gibt es eine Mindestauszahlungsgrenze von 5 €. Sobald man diese Grenze überschritten hat, kann man sein Geld anfordern. Bezahlt wird einmal monatlich per Banküberweisung. Ciao bezahlt absolut zuverlässig und regelmäßig immer am Monatsanfang für den vergangenen Monat.

Anmeldung

Ciao verlangt bereits bei der Anmeldung eine ganze Reihe persönlicher Daten wie Adresse und Geburtsdatum. Wer anfangs skeptisch ist, dem empfehle ich, diese Angaben mit willkürlichen Daten zu belegen. Vor der ersten Auszahlung sollte man jedoch seine richtigen Daten eingeben, sonst wird man gesperrt. Seine persönlichen Daten kann man jederzeit abändern.

Dooyoo

Dooyoo ist ohne Zweifel die seriöseste Plattform Deutschlands. Dies liegt im Wesentlichen an der geringen Bezahlung und an der Tatsache, dass jede eingespeiste Meinung von einem Dooyoo-Mitarbeiter gelesen und überprüft wird. Dooyoo bezahlt nicht in Form von Geld, sondern in Form von Webmiles. Eine Webmile entspricht einem Gegenwert von 3 Cents; seine gesammelten Webmiles kann man in Prämien eintauschen.

Bei Dooyoo hat man als Meinungsschreiber ziemlich regen Kontakt mit den Dooyoo-Mitarbeitern. Mitgliederanfragen werden sehr schnell bearbeitet und beantwortet. Die Dooyoo-Mitarbeiter sind immer zu einem persönlichen Gespräch bereit.

Bezahlung

Wer sich bei Dooyoo anmeldet, erhält als Begrüßungsgeschenk 15 Webmiles, also 0,50 €. Jedes Mal, wenn ein anderes Mitglied Deine Meinung liest, bekommst Du eine Webmile.

Sehr gute Meinungen werden von Dooyoo mit 50 Extra-Webmiles (ca. 1,50 €) prämiert. Eine prämierte Meinung erhält eine Krone und wird wegen dieser Kennzeichnung auch öfters gelesen.

Auszahlung

Dooyoo überweist die angesammelten Webmiles täglich auf Dein Webmiles-Konto. Die dort gesammelten Webmiles sind jedoch erst nach ca. 4 Wochen freigegeben, so dass man effektiv mit der Bezahlung immer einen Monat im Rückstand ist.

Anmeldung

Dooyoo verlangt keine persönlichen Angaben bei der Anmeldung. Man kann also ohne weiteres mal kurz reinschnuppern und erste Eindrücke gewinnen.

Nach der Anmeldung bei Dooyoo bekommt man eine e-mail zugeschickt, welche einen Freischaltungscode enthält; erst nach Erhalt dieser e-mail kann man in Dooyoo Meinungen schreiben und bewerten.

Yopi

Yopi bezahlt seit Februar 2015 keine Vergütungen mehr. Die Plattform im Sinne von Geld Verdienen für Meinungen/Erfahrungsberichte gibt es also nicht mehr.