Allgemeines
Meinungsforen
Startseiten
Umfragen
E-mail Schreiben
Webmaster
Bildschirmschoner
Sonstiges
Verdienstziele
Tipps & Tricks
Werbefenster
Impressum
Meine Urlaubsseite
Mein Scan-Service

Geld verdienen mit Werbefenstern

Die vielleicht wirklich einfachst Art, im Internet Geld zu verdienen, ist die Verwendung von Surfdiensten, zum Beispiel mit Werbefenstern. In der heutigen Zeit, wo das Surfen quasi nichts mehr kostet, da sämtliche Internet-Gebühren durch Flatrates abgedeckt sind, ist es ein wirklich bequemer Nebenverdienst, sich einfach für das Surfen bezahlen zu lassen. Surfdienst-Anbieter bezahlen einem zum Beispiel, indem man auf seinem Bildschirm einen kleinen Teil für eine Werbefläche zur Verfügung stellt. In einem kleinen Fenster wird also Werbung eingeblendet, und man wird dafür bezahlt.

Das Werbefenster lässt sich zumeist frei platzieren, so dass es nicht stört. In der heutigen Zeit, wo Bildschirme immer größer und preisgünstiger werden, nimmt ein Werbefensterchen auch nicht mehr viel Platz weg. Ganz gefuchste Anwender, die mit zwei Bildschirmen arbeiten, schieben das Werbefenster einfach auf den Zweitbildschirm, so dass es quasi unsichtbar ist. Die meisten Anbieter fordern den Anwender jedoch dazu auf, hin und wieder im Werbefenster einen Weiter-Button anzuklicken, damit sicher gestellt ist, dass das Werbefenster auch ein bisschen Beachtung findet.

Anbieter, die einem fürs Surfen bezahlen, gibt es schon seit 1999. Der Vorreiter war Alladvantage (gibt es heute in dieser Form nicht mehr), der damals 1 DM pro Stunde bezahlt hat. Solche Megaverdienste sind heute nicht mehr möglich, aber damals hat man auch für das Surfen im Internet einen Minutenpreis bezahlt, heute ist das Surfen bzw. online sein wie oben beschrieben quasi gratis. Im Folgenden liste ich einige Anbieter auf, die einem für das Einblenden von Werbefenstern bezahlen.